hCG Diät – Gesund abnehmen ist einfach

Ca. 60 Jahre ist es jetzt her wo Dr. Simeons, ein britischer Arzt, die hCG Diät entwickelte. Über 16 Jahre Forschungsarbeit steckt in diesem sensationellen Abnehmprogramm. Dr. Simeons hatte herausgefunden, dass der Grund des Übergewichtes im Zwischenhirn liegt. Durch eine Art Fehlfunktion im Hypothalamus kann die natürliche Gewichtsregulierung nicht mehr richtig arbeiten.

Cover Ernährungsplan

NEU: Der Ernährungsplan zur hCG Stoffwechselkur

Deine Schritt für Schritt Anleitung für die Diät und darüber hinaus – inkl. vielen leckeren schlankmacher Rezepten & Tipps und Tricks gegen den JoJo Effekt.

zum Ernährungsplan zur 21 Tage Stoffwechselkur

 

Der Hypothalamus ist für die Kommunikation der einzelnen Hormone und dem Nervensystem zuständig. Eine wichtige Funktion: Die Steuerung des Stoffwechsel. Er regelt wie viel Fett im Körper gespeichert wird. Ausserdem regelt der verschiedene Triebe und das Sättigungssytem. Somit entscheidet er mit ob wir Appetit haben und wie viel.

Dabei spielt hCG eine entscheidene Rolle im Stoffwechselprozess. Diese hormonähnliche Substanz (hCG – Abbk. humanes Choriongonadotropin) ist ein Botenstoff der bei Männern und Frauen enthalten ist. Während der Schwangerschaft entwickeln Frauen viel hCG um das ungeborene Leben zu schützen.

Fettabbau ohne Sport

Wird hCG bei einer Diät eingesetzt dann erhält der Stoffwechsel die Aufgabe Fettspeicher zu nutzen. Diese Fettdepots werden normalerweise nur in Sonderfällen angetastet. Das sind die typischen Problembereiche wie „Bauch, Oberschenkeln (bei Frauen) und Hüfte. Aber auch Depotfette am Kinnbereich können effektiv genutzt werden. Sport, welches im Volksmund die Abnehmwaffe Nr.1 ist, kann diese Depotfett jedoch nur minimal abgebauen. Durch die Einnahme von hCG kann hier der Weg zum dauerhaften Abnehmem deutlich verkürzt werden.

Was eine Ärztin zur hCG Diät sagt

Fr. Prof. Dr. Hübscher von der Uni Jena beantwortet Fragen.

Einahme von hCG

Dr. Simeons entwickelte das Programm als Spritzenkur. Täglich musste das Hormon injektziert werden. Das war nur unter ärztlicher Aufsicht möglich. Das machte damals die Kur sehr teuer und kaum bekannt. Glücklicherweise gibt es seit kurzem die Möglichkeit hCG als Tropfen und Globuli einzunehmen. Diese Variante ist auf homöpathischer Basis aufgebaut. Wer sich etwas mit Homöphathie beschäftigt hat, der weiß das hier der Glaube entscheidend mitspielt. Objektiv gesehen ist von der Ursubstanz kaum noch etwas vorhanden. Jedoch wirkt die Information des hCG. Durch die Tropfen oder Globulis erhält unseer Körper die Information und der Hypothalamus beginnt sein Werk des Fettabbaus.

Warum viele andere Diäten scheitern

Klassische Diäten versuchen mit der Brechstange eine Gewichtsreduzierung herbeizuführen. Hier wird von einen zum anderen Tag die Nahrungsaufnahme und somit die Kalorien drastisch reduziert.

Gleichzeitig soll der Diätabsolvent Produkte oder Speisen essen die er vorher nicht kannte. Dazu kommt noch Monotonie durch z.B. Shakes usw. Der weitere Ablauf ist fast immer der Gleiche. Die Waage zeigt zwar erste Erfolge. Oft ist das aber nur Wasser oder Muskelmasse die reduziert wird und nach ca. 1 Woche fängt man an wieder zu sündigen oder hat großen Appetit auf etwas „Richtiges“. Auch ist die Zeitspanne der Diät oft sehr hoch. Psychologisch ist es eine hohe Hürde 10 Wochen oder mehr durchzuhalten. Nach Abbruch der klassischen Diät tritt oft noch ein weiterer negativer Effekt ein. Unser Urzeitprogramm hat durch die Kalorienreduzierung den Stoffwechsel auf Sparbetrieb geschaltet. Sobald jetzt wieder mehr Nahrung kommt wird dieser gleich für die nächsten schlechte Zeiten gespeichert. Der Diätabsolvent wiegt nach der gescheiterten Diät mehr als vorher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte diese Seite

1.8 / 5 (36.00 %) 31 votes